Nr. 6: Geist, Seele und Leib – die Lösung der drei Teile (Reihe: Geheimnisse des persönlichen Wachstums)

Diese Glaubenshelden Reihe baut aufeinander auf, beachte bitte die Nummerierung Nr 1…x. Die anderen Beiträge findest du im Profil unter Beiträgen.

> Geist, Seele und Leib zusammen betrachten

Jeder Mensch hat ein recht gutes Verständnis über seine Seele (Zorn, Wut, Freude, Intelligenz, Lachen, emotionaler Schmerz etc.) und auch über seinen Körper (Hunger, Durst, Müde, Schmerzen, Kraft, Schwäche, körperliche Fitness etc.). Sogar über den Zusammenhang verstehen wir viel. Wenn ich mein Lieblingsgericht esse (Körper), fühle ich mich danach gut (Seele). Das ist also etwas, das sich auf Seele und Leib bezieht.

> Den eigenen Geist verstehen

Aus unserem Zugang zu Seele und Leib, versuchen wir nun oft den Geist zu verstehen. Wenn ich mich zum Beispiel gut fühle bei einem Gebet, hat Gott mich erhört.
Wenn ich eine Gänsehaut habe, war der Heilige Geist nah im Gebet. Oder wenn ich mich im Lobpreis frei und ermutigt fühle, dann war der Lobpreis „geistlich“.
Im Umkehrschluss lesen wir in der Bibel, dass wir ein Geist mit dem Herrn sind (1. Korinther 6,17) und wenn sich das nicht so anfühlt, schlussfolgern wir umgekehrt, dass irgendwas nicht stimmen muss oder die Bibel nicht wahr sein kann.

Nun ist aber eine Sache elementar wichtig zu verstehen: Dein Geist hat keinen Zugang über deine dir bekannten Wege, also Körper und Seele. Nur weil du dich Gott gerade fern fühlst, ist Er doch da. Und nur weil du gerade keine Gänsehaut hast, lebt der Geist Gottes trotzdem in dir. Jesus sagt, dass was aus dem Fleisch geboren ist, Fleisch ist und das was aus dem Geist geboren ist, Geist ist (Johannes 3,6). Es ist also logisch, dass du deinen Geist nicht einfach durch deine Gefühle oder deinen physischen Körper kontaktieren oder verstehen kannst.

Vielmehr sagt Jesus in Johannes 6,63:“Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt gar nichts. Die Worte, die ich zu euch rede, sind Geist und sind Leben.“

Wie können wir nun aber wissen, was bei uns im Geist passiert? Gottes Wort offenbart uns den Geist und dessen Realitäten. Sein Wort ist der Spiegel, in dem wir unseren Geist erkennen (Jakobus 1,23-25). Gottes Wort ist der Spiegel, der eine perfekte Reflektion deines Geistes, also deines neugeborenen Wesens ist. Wie du physisch in den Spiegel schaust, um dich selbst, deinen Körper zu sehen, so schaust du in die Bibel, um deinen Geist zu sehen. Das ist erstmal kontraintuitiv.

Mehr dazu in Nr. 7 Geheimnisse des persönlichen Wachstums